Wie geht es Michael Schumacher?

InTouch Redaktion

Es ist schon über vier Jahre ist es her, dass Michael Schumacher nach einem schweren Ski-Unfall mit einem Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Schock bei seiner Familie und seinen Fans sitzt immer noch tief.

Wie geht es Michael Schumacher?
Foto: WENN

Wenn man plötzlich merkt, wie schnell das Leben sich verändern oder sogar vorbei sein kann, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Trotzdem halten seine loyalen Anhänger immer noch treu zu Schumi. Doch eine Frage bleibt auch weiterhin offen: Wie geht es Michael Schumacher wirklich?

 

Wie geht es Michael Schumacher wirklich?

Der ehemalige Formel-1-Fahrer wurde nach seinem Unfall ins künstliche Koma versetzt. Nach fast 20 Wochen Aufwachphase kam er endlich wieder zu Bewusstsein und musste versuchen, wieder selbstständig zu atmen. „In der Regel fangen die Patienten von vorne an und müssen die einfachsten Dinge wie essen und trinken neu lernen“, erklärte Neurochirurg Andreas Pingel damals gegenüber „FOCUS Online“. Nur bis zu einem Viertel der Patienten erholt sich nach einem schweren Schädel-Hirn-Trauma ohne bleibende Schäden, doch in den meisten Fällen bleiben Behinderungen zurück. Menschen, die geistig und körperlich fit sind, überstehen ein Koma und die anschließende Reha oftmals besser als andere.

michael-schumacher-schumi-unfall
 

Was ist mit Michael Schumacher?

 

Seine Familie schirmt ihn von der Öffentlichkeit ab

Zum aktuellen Gesundheitszustand von Michael Schumacher gibt es weiterhin kaum Informationen. Seine Familie hält sich mit den Updates bewusst zurück und stößt damit auf harsche Kritik. Viele wollen wissen, wie es dem 49-Jährigen geht. Kann er sprechen und gehen oder ist er permanent auf fremde Hilfe angewiesen? Bisher wurde nur verraten, dass er auf seinem Privatgrundstück in der Schweiz eine professionelle Rehabilitation durchläuft. Dort ist er von der Außenwelt völlig abgeschirmt. Neue Fotos der F1-Legende gibt es nicht. Laut Managerin Sabine Kehm hegte Schumi den geheimen Wunsch, endgültig aus der Öffentlichkeit zu verschwinden. "Er hatte mir gesagt: Ruf mich nicht an, um Sachen zu planen, ich werde verschwinden“, verrät sie. Wird er sich also nie wieder in der Öffentlichkeit präsentieren?

 
 

Michael gilt als „urteilsfähig“

Sein auf 800 Millionen Euro geschätztes Vermögen wird von seinem Vater Rolf Schumacher verwaltet. Er hat eine sogenannte Generalvollmacht. Eine Verfügung sieht außerdem vor, dass Corinna Schumacher die Geschäfte ihres Mannes Michael abwickeln darf. Eine Richterin entschied, dass Schumi „urteilsfähig“ sei. Für den Fall, dass große Summen ausgegeben werden sollen, muss allerdings die Erlaubnis der Erwachsenenschutz-Behörde eingeholt werden. Michael Schumachers Vertrauter Ross Brawn erklärte im November 2016: "Es gibt ermutigende Anzeichen und wir beten alle, dass wir mehr davon zu sehen bekommen." Und auch Schumis Tochter Gina Maria meldete sich im Janaur 2018 zu Wort und wünschte ihrem Vater über Instagram alles Gute zum Geburtstag. Dazu schrieb sie "Keep fighting" (Deutsch: Kämpfe weiter).

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Happy Birthday to the best Dad ever we love you #keepfighting

Ein Beitrag geteilt von Gina Schumacher Offical (@gina_schumacher) am

 

Er wird von allen vermisst

Nicht nur die Fans, sondern auch seine Freunde vermissen den Zweifach-Papa. "Es fehlen mir seine Ratschläge, sie waren perfekt“, erklärt Formel-1-Pilot Sebastian Vettel traurig. „Man konnte sie an die Situationen anpassen, und sie funktionierten. Er ist einer der wenigen Personen, die man im Leben trifft, die für alles eine Antwort haben.“ Wie es Michael wirklich geht und ob er jemals zurückkehren wird, steht noch in den Sternen. Die Reha nach einem schweren Schädel-Hirn-Trauma bedeutet lange, mühevolle Kleinstarbeit. Ob die Rundumbetreuung im eigenen Heim ihm geholfen hat, wird sich hoffentlich bald zeigen. Zum Glück ist Michael auch weiterhin in den besten Händen! Ein Team von Ärzten, Krankenschwestern und Therapeuten kümmert sich rund um die Uhr um die Formel-1-Legende.