Stefanie Tücking: Todesursache enthüllt!

Drama um Kult-Star Stefanie Tücking: Die Moderatorin ist im Alter von 56 Jahren verstorben. Jetzt steht die Todesursache fest.

Stefanie Tücking ist tot
Foto: Facebook/Stefanie Tücking

In der Nacht zum Samstag legte sie sich ins Bett – danach wachte sie aber nicht mehr auf. Eine Freundin fand die ehemalige Moderatorin von „Formel Eins“ im Bett. Nun wurde vom SWR bekannt gegeben, woran die Moderatorin starb. Sie erlitt offenbar eine Lungenembolie. Das habe die Staatsanwaltschaft heute der Familie mitgeteilt.

Als Lungenembolie bezeichnet man den Verschluss von Lungenarterien, oft aufgrund eines Blutgerinnsels. Stefanie Tücking wurde 56 Jahre alt.

 

„Am Freitagabend um 18 Uhr hat Stefanie noch im SWR3-Club Buch-Tipps gegeben. Am Samstag sollte sie ab 12 Uhr bei ,SWR3 Topthemen am Mittag‘ im Einsatz sein“, erzählt Programm-Chef Thomas Jung in der „Bild“-Zeitung.

 

Eine Freundin fand Stefanie Tücking tot im Bett

Mit zwei Freundinnen wollte Stefanie Tücking das Adventswochenende verbringen. Am Samstagmorgen wurde sie von einer Freundin im Bett gefunden. „Der Wecker hatte geklingelt und hörte nicht auf. Die Freundin ging zu ihr, schüttelte Stefanie. Als die sich nicht bewegte, rief sie den Notarzt“, sagte sie in der „Bild“.

Stefanie Tücking ist tot
 

Moderatorin Stefanie Tücking ist tot

Stefanie Tücking hatte keine Chance mehr – die Ärzte konnten nur noch den Tod feststellen. „Meine Frau, Stefanies Schwester und ich ringen um Fassung. Am Donnerstag waren wir noch gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt“, erzählt ihr Vater.