Gute Zeiten Schlechte Zeiten

Hier findest du immer alle aktuellen News zu GZSZ - "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"!

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist die bekannteste Seifenoper im deutschen Fernsehen. Eifersucht, Intrigen und große Emotionen – dafür steht die Vorabend-Serie, welche bereits seit 1992 immer um 19.40 Uhr bei RTL ausgestrahlt wird.

 

Der Kiez steht im Mittelpunkt

Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ steht der Kiez in Berlin im Mittelpunkt. Dort leben die Darsteller nicht nur, im Kiez geschieht auch die ganze Action! Die aktuellen Schauplätze sind vor allem das "Mauerwerk", das "Vereinsheim", den "Spätkauf" und auch das "Jeremias"-Krankenhaus. 

 

GZSZ: Jo Gerner ist das Urgestein

Wenn es um die Darsteller geht, gab es in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche neue Gesichter und unzählige Ausstiege. 

In der allerersten Szene bei GZSZ flimmerten Clemens Richter und Elisabeth Meinhart über den Bildschirm. Er eröffnete die Serie mit den drei Worten "Was ist denn?" Heute sind die beiden Schauspieler Lisa Riecken und Frank-Thomas Mende nicht mehr dabei. Am längsten dabei ist Jo Gerner (Wolfgang Bahro). Er ist seit 1993 in der Serie dabei - und ein Ende ist auch jetzt noch lange nicht in Sicht...

 

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten": Die tragischsten Todesfälle

In fast drei Jahrzehnten kam es natürlich auch zu unzähligen Tragödien. Immer wieder mussten beliebte Serienfiguren sterben. Der vielleicht traurigste Tod war der von Verena Koch (Susan Sideropoulos). Die wurde in Folge 4803 ausgerechnet von Philip Höfer überfahren. Nicht nur Leon (Daniel Fehlow) weinte um die Blondine, auch die Fans trauerten um die beliebte Serienrolle.

Senta Lemke ( Hanne Wolharn) stürzte zusammen mit Hannes (Klaus-Dieter Klebsch) mit dem Flugzeug ab. Er überlebt...

Unvergessen bleibt auch der dramatische Motorradunfall von Dominik Gundlach (Raul Richter). Frisch verheiratet stürzte er vom Bike und starb schließlich an der Unfallstelle in den Armen seiner Frau Elena.

Der vielleicht bewegendste Tod war aber der von Bommel (Merlin Leonhardt). Der Freund von Kathrin Flemming (Ulrike Frank) litt unter einer unheilbaren Krankheit, dem Lancaster-Syndrom. Weil er nicht warten wollte, bis die Krankheit ihn vollkommen zerstört, wählte er den Freitod und stieg in einer bewegenden Szene unter Morphium-Einfluss ins Meer...

 

Die Stars von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Einige der Stars, die im Laufe der Jahre bei GZSZ ausgestiegen sind, konnten sich auch abseits der Serie einen Namen in der Medienbranche machen. Allen voran: Yvonne Catterfeld, die damals Julia Blum verkörperte. Die machte nach ihren Ausstieg 2005 mit der Schauspielerei weiter und etablierte sich außerdem als Sängerin.

Auch Jeanette Biedermann, die die Marie Balzer spielte, widmete sich nach GZSZ der Musik und brachte erfolgreich Alben raus. Bis heute ist sie mit ihrer Band Ewig unterwegs. 

Alexandra Neldel ergatterte auch nach ihrer Rolle der Katja Wettstein zahlrieche Rollen. Sie war unter anderem in Kinofilmen wie "Erkan & Stefan", "Barfuss" oder "Unter Frauen" zu sehen.

 

GZSZ hat schon mehrere Preise bekommen

Gedreht wird die Serie auf dem Gelände von Studio Babelsberg. Die Folgen werden mit sieben Wochen Vorlauf produziert. GZSZ hat schon mehrere Auszeichnungen bekommen, darunter den Bambi, der Deutsche Fernsehpreis und der German Soap Award.